Aktuelles

23. April 2019

Zivilgesellschaftliche Kampagnen zur Europawahl

Bei aller Krisenrhetorik um das europäische Projekt erleben wir aktuell ein vielfältiges und buntes Engagement der demokratischen pro-europäischen Zivilgesellschaft. Sie entwickelt Kampagnen zur Europawahlen im Mai 2019 und positioniert sich mit ihren Ideen und Forderungen für ein solidarisches, demokratisches und offenes Europa der Zukunft. Das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement unterstützt diese Initiativen und Kampagnen, möchte ihre Sichtbarkeit stärken und zu ihrer Vernetzung beitragen. Der BBE Europa-Nachrichten - Newsletter für Engagement und Partizipation Nr. 1 gibt eine interesannte Übersicht zu den  Kampagnen zur Europawahl.

>> zum Newsletter

 

23. April 2019

Die Zukunft Europas aus Perspektive junger Wissenschaftlerinnen

Im Mai wählt Europa ein neues Parlarment. Die Wahlplakate hängen an den Laternen, im Feuilleton gewinnt die Europawahl auch zunehmend an Relevanz. Der erwartete Stimmzuwachs für rechtspopulistischen und europakritischen Parteien bei der Wahl zum Europäischen Parlament hat das Potential, die politische Bühne Europas zu verändern. Die Europäische Union wird es danach weiterhin geben - doch in welche Richtung sie sich entwickeln wird, welche Länder in Zukunft eine stärkere Rolle spielen werden, wie und ob überhaupt die Europäische Integration voranschreiten wird, ist offen. Fünf junge Wissenschaftlerinnen erläutern ihre Standpunkte zur Zukunft Europas.

>> weitere Informationen

18. April 2019

Spenden für den Wiederaufbau der Kathedrale Notre-Dame de Paris

Die Fondation de France ruft zu Spenden für den Wiederaufbau der Kathedrale Notre-Dame de Paris auf. Das historische Gebäude wurde bei einem Feuer am 15. April 2019 stark beschädigt. Über das TGE (Transnacional Giving Europe) Netzwerk unterstützt Maecenta den Prozess der Spendensammlung. Steuerlich absetzbare Spenden können zur unterstützung des Wiederaufbaus jederzeit über unser Spendenformular getätigt werden.

>> jetzt spenden!

11. April 2019

Free online course - Entrepreneurship in Nonprofits

The Center for Philanthropy Studies offers a free online course about economic tools to become a successful social entrepreneur. Nonprofit organizations operate globally in many areas. They address societal issues in fields like health, culture and arts, environment, education and research. With their work, they make a significant contribution to sustainable social and ecological development. This course provides you with the economic tools and knowledge that are needed to become a successful social entrepreneur. It gives you an introduction to the topics that need to be addressed in order to make informed decisions in nonprofits, and it asks to look upon your own practice in order to critically reflect your learnings.

>> read more

10. April 2019

Engagement macht stark!-Kampagne im 15 Jubiläum

Die Mitmach-Kampagne »Engagement macht stark!« verfolgt bereits seit 15 Jahren das Ziel, die Vielfalt und Bedeutung von Engagement sichtbar zu machen und zu würdigen. Mit bundesweit mehr als 7.700 Aktionen in der »Woche des bürgerschaftlichen Engagements« - dem Herzstück der Kampagne - ist sie Deutschlands größte Freiwilligeninitiative und Plattform für verantwortliches gesellschaftliches Engagement. Die vom Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement ausgerichtete Kampagne startet Anfang Mai und gipfelt am 13. September in der »Woche des bürgerschaftlichen Engagements«. Bis dahin propagieren drei Engagement-Botschafter*innen, die für die Themenschwerpunkte »Zusammenhalt in der Gesellschaft«, »Engagement und Sport« und »Junges Engagement« stehen, Aktivitäten in ihren Themenbereichen. Zu deren feierlichen Ernennung lädt das BBE am 3. Juni nach Berlin.

>> weitefe Informationen

3. April 2019

Das Virtuelle Migrationsmuseum läd ein zur Mitgestaltung

Das Dokumentationszentrum und Museum über die Migration in Deutschland e.V., welches als migrantisch initiiertes wissenschaftliche Kompetenzzentrum, seit 1990 Zeugnisse zur Geschichte der Einwanderung in Deutschland sammelt, um die vielfältige Geschichte der Einwanderung nach Deutschland dokumentieren, hatte im Mai 2018 nach langer Vorbereitung in Köln das Virtuelle Migrationsmuseum eröffnet. Das Virtuelle Migrationsmuseum ist aber keinesfalls als abgeschlossenes Projekt konzipiert. Besucher*innen sind dazu eingeladen, ihre Objekte und Geschichten der DOMiD-Sammlung anzutragen und Kooperations-Projekte zu initiieren und auf diese Weise am Museum und der Geschichtsschreibung teilzuhaben.

>> weiterführende Informationen

1. April 2019

Debatte über das Attac-Urteil

Holger Backhaus-Maul meldet sich in seinem Komentar Ein Blick über den Tellerrand der Abgabenordnung, für bürgerAktiv – das Nachrichtendienst Bürgergesellschaft der Stiftung Aktive Bürgerschaft zu Wort um das Urteil des Bundesfinanzhofs gegen das globalisierungskritische Netzwerk Attac einzuordnen. Das Statement der Allianz "Rechtssicherheit für politische Willensbildung" e.V. ebenso wie die Stellungnahme von Rupert Graf Strachwitz lieferte bereits ein Schlaglicht auf das aktuell heiß diskutierte Thema.

>> zum Komentar in der bürgerAktiv
>> zur Stellungnahme des Forums Kritische politische Bildung
>> zum Stellungnahme der Allianz Rechtssicherheit
>> zur Maecenata Stellungnahme 

1. April 2019

Förderpreis Aktive Bürgerschaft 2019

Die Jury des Förderpreises 2019 hat über die Preisträger entschieden. Die Hauptpreise gehen an die Bürgerstiftung Lörrach, die Lichtenbergschule in Darmstadt, die Volksbank Oldenburg eG und die Journalistin Dr. Inga Michler. Die Preise werden in den Kategorien Bürgerstiftungen, Schulen, Genossenschaftsbanken und Medien vergeben. In jeder Kategorie werden außerdem vier weitere Preisträger mit Anerkennungspreisen ausgezeichnet. Die Preisverleihung ist am 24. Mai 2019 in Berlin.

>> zum Förderpreis

1. April 2019

Interview on new European research on philanthropy infrastructure

In this interview, authors of the new European research on philanthropy infrastructure Michael Alberg-Seberich and Filiz Bikmen tell us how this research can be globally relevant to others working in the field in different regions. This is the first comprehensive research on philanthropy infrastructure in the region. Referring to philanthropy infrastructure "...foundations and social investors in Europe do understand the reasoning, the impact behind such support systems. The European case documents the importance of a joint understanding of how to develop the sector. The challenge is to do so by also embracing the diversity of the world of giving."

>> to the interview
>> to the research:  More than the Sum of its Parts

1. April 2019

Volksbegehren für ein Berliner Transparenzgesetz

Wer einmal versucht hat, Einsicht in wichtige Akten und Entscheidungen der Berliner Verwaltung zu bekommen, weiß, wie mühselig das ist. Die wirklich brisanten Informationen werden oft nur widerwillig oder gar nicht herausgegeben. Wenn doch, dann dauert es und kostet Gebühren. Das Berliner Informationsfreiheitsgesetz baut sehr hohe Hürden auf und lässt zu viele Schlupflöcher für Verwaltung und Politik. So bleibt Wichtiges im Verborgenen. Das will das Bündniss Volksentscheid Tranzparenzgesetz ändern. Die Open Knowledge Foundation und Mehr Demokratie e.V. haben eine Volksbegehren für ein Berliner Transparenzgesetz initiiert Denn öffentliche Kontrolle und echte Mitbestimmung sind ohne Transparenz nicht möglich.

>> zur Website

Seite 3 von 119

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

Die @digitalVAntwort unterstützt #Verantwortliche aus zivilgesellschaftlichen Organisationen bei der Entwicklung ei… https://t.co/VMmp1XULWz

RT @ZivilGes030: #CoronaZeit | Wir mussten feststellen, dass die #Zivilgesellschaft in den öffentlichen Debatten keine Rolle mehr spielte .…

📕Bibliothek. Passend zum Thema #corona und #Zivilgesellschaft findet ihr bei uns das neu erschienene Buch "Die Coro… https://t.co/ETckCKm0X9

"Wer an einer Lockerung des #Gewinnausschüttungsverbotes arbeitet, spielt mit der #Gemeinnützigkeit als zentraler S… https://t.co/ZRNJK0CPpq

RT @politom: So ein gross angelegtes Förderprogramm zur #Digitalisierung würde ich mir auch für Zivilgesellschaft wünschen. Ich frag mal na…