Günter Stock warnt vor „Demokratisierung der Wissenschaft“

Auf dem Leibniztag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaft äußerte sich der Präsident der Akademie Günter Stock kritisch gegenüber einer „Demokratisierung der Wissenschaft“. Er warnt vor der Tendenz, die Wissenschaft zunehmend nach Partikularinteressen bestimmter gesellschaftlicher Gruppen zu richten. Mit seiner Aussage verursachte Stock Verwunderung und eine Diskussion bei Forscher_innen und Politiker_innen.

> zum Bericht des Präsidenten

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @SchwarzkopfStfg: „Wir sind einer Vielzahl von Angriffen ausgesetzt, die zivile Seenotrettung wird vermehrt behindert. Die Folgen davon…

RT @AnnaMaijaMerten: Transparency International beteiligt sich nicht am C20 in Saudi-Arabien - wir wollen nicht als Feigenblatt missbraucht…

Zum Tod #Soleimani: "Mit der iranischen Republik geht es bergab und zwar unaufhaltsam. Dabei sind #Deutschland und… https://t.co/mffJ7CMWWy

RT @RalfSuedhoff: Looking forward to attend tonight #EHCE2020 Civil Society Hub - thanks for raising issues so closely linked to our resear…

Nationale Regierungen verteidigen ihre angebliche Souveränität und schieben alles unbeliebte auf die europäischen I… https://t.co/rohaf3WbQa