Publikationen

26. Februar 2019

Good Morning Auroville von David Klammer

Good Morning Auroville von David Klammer

Wie lebt es sich in einem real existierenden Utopia?
Eine Stadt ohne Bürgermeister, Polizei oder Gefängnisse. In der nicht materieller Besitz zählt, sondern gelebte Individualität und Spiritualität. Auroville wurde 1968 unter dem Schutz der UNESCO in Südinidien als Weltort zur Förderung der menschlichen Einheit gegründet. Heute leben dort über 3000 Menschen aus 50 Nationen. David Klammer ist auf mehreren Reisen den Bewohnern dieses ungewöhnlichen Ortes näher gekommen. In »Good Morning Auroville« erklärt oder verklärt er die »Stadt der Morgenröte« nicht, sondern liefert in Texten und Bildern Puzzleteile einer weltweit einzigartigen Gemeinschaft des ewigen Lernens.

 

192 Seiten, ISBN 978-3-946328-38-4, 39,95 Seiten

 

>> zur Verlagsseite

7. Februar 2019

Die offene Gesellschaft von Stefan Brunnhuber

Die offene Gesellschaft von Stefan Brunnhuber

Wiederholt sich Geschichte? Aktuell verdichten sich die Anzeichen, dass wiederkehrt, was als überwunden galt: geschlossene, illiberale Gesellschaften, die sich vor allem über Ausgrenzung definieren.

 »Die offene Gesellschaft und ihre Feinde« – der Titel des Hauptwerks von Karl Popper – scheint aktueller denn je. Im Angesicht der Katastrophe wirkte die Veröffentlichung 1945 als politisches Signal. Was Popper darin verurteilte, waren geschlossene Ideologien – Gesinnungen also, die heute wiederkehren, ob in Trumps Amerika, Orbans Ungarn oder in der Türkei Erdogans. Handelt es sich dabei nur um ein vorübergehendes Phänomen oder erwächst hier Gefahr?

Stefan Brunnhuber denkt Poppers Konzept für die Moderne weiter und plädiert für eine »Ordnung der Freiheit« als Voraussetzung dafür, auch morgen noch das Leben führen zu können, das eine große Mehrheit befürwortet.

 

176 Seiten, ISBN: 978-3-96238-105-9, 20 Euro

 >> zur Verlagsseite

5. Februar 2019

Komplexe Freiheit - Konfigurationsprobleme eines Menschenrechts in der globalisierten Moderne von Helmut Willke

Komplexe Freiheit - Konfigurationsprobleme eines Menschenrechts in der globalisierten Moderne von Helmut Willke

Was kann Freiheit heute heißen? Ein soziologischer Blick auf Freiheit kann diese Frage nur vor dem Hintergrund der beiden fundamentalen Transformationen erörtern, denen sich gegenwärtige Gesellschaften ausgesetzt sehen: die Prozesse der Globalisierung und der Digitalisierung. Neue Begrenzungen von Freiheit durch Globalisierung und neue Entgrenzungen von Freiheit durch Digitalisierung setzen ambivalente und paradoxe Dynamiken in Gang, die zugleich eine Gefährdung der Demokratie darstellen. Nur eine Demokratie jedoch, die auch institutionell lernfähig ist und diese Lernfähigkeit zur Resilienz ausbaut, hat Chancen, politische Freiheit und damit auch die Freiheit des Individuums zu bewahren.

 

308 Seiten, ISBN: 978-3-8376-4564-4, 29,99 Euro

 

>> zur Verlagsseite

29. Januar 2019

Die Arbeit der Zivilgesellschaft - Kordesch, Wieland, Ebertz

Die Arbeit der Zivilgesellschaft - Kordesch, Wieland, Ebertz

Jenseits von wutbürgerlicher Protestkultur avanciert die Zivilgesellschaft im 21. Jahrhundert zu einer treibenden Kraft des sozialen Fortschritts, die zunehmend auch von Seiten des Staates und der Wirtschaft als bedeutende Gestaltungsressource und innovatives Wirkungsfeld wahrgenommen und entdeckt wird. Nicht mehr ausschließlich auf karitatives Engagement beschränkt, bilden ihre Akteure Netzwerke und Kooperationsstrukturen, die gerade im Schritthalten mit den Jahrtausendherausforderungen der Globalisierung und Digitalisierung auf eine neue Arbeitsteilung hinweisen, um soziale Innovationen und Solidaritätsbeziehungen entwickeln zu können. Welchen gemeinsamen Beitrag sollen und müssen unterschiedliche Akteure leisten – angefangen von der Eigenverantwortung der Bürger/innen selbst, die Politik, die Wirtschaft und ihre Unternehmen, über die Religionsgemeinschaften und gemeinnützigen Akteure bis hin zur Wissenschaft? Wie lässt sich gesellschaftliches Engagement und nachhaltiges Unternehmertum verbinden und welche gemeinsamen Plattformen sind notwendig, um gesellschaftliche Veränderungsprozesse vorantreiben zu können? Der vorliegende Band widmet sich der Arbeit der Zivilgesellschaft und skizziert entscheidende Wirkungsfelder ihrer zukünftigen Entwicklung im nationalen und internationalen Kontext.

 

172 Seiten, ISBN 9783958321618, 39,90 Euro

 

>> zur Verlagsseite

29. Januar 2019

Digitalisierung und Teilhabe - Joß Steinke, Sabine Skutta

Digitalisierung und Teilhabe - Joß Steinke, Sabine Skutta

Mehr Partizipation gilt als ein großes Versprechen der Digitalisierung. Wo sind Ansatzpunkte, wo liegen Risiken der Marginalisierung sozialer Gruppen? Welche Aufgaben fallen den Wohlfahrtsverbänden, den sozialen Diensten und Einrichtungen sowie Politik und Verwaltung zu? Die Autorinnen und Autoren gehen auf politische, technische und ethische Fragen ein. Sie zeigen auf, welche Strukturen zu mehr Beteiligung und Teilhabe führen und nehmen die konkrete Ausgestaltung u.a. für Familien, Jugendliche, Menschen mit Behinderung, Menschen mit Migrationshintergrund und Menschen in Arbeitslosigkeit in den Blick. Der Sonderband ermöglicht einen umfassenden Einblick in die Thematik der Partizipation als einen zentralen Aspekt der digitalen Transformation. Für die Stärkung von Teilhabe und Beteiligung werden Entwicklungslinien und konkrete Handlungsansätze aufgezeigt.

 

315 Seiten, ISBN 978-3-8487-5250-8, 59 Euro

 

>> zur Verlagsseite

29. Januar 2019

Die politische Ökonomie des Populismus - Philip Manow

Die politische Ökonomie des Populismus - Philip Manow

Populismus ist ein vielgestaltiges Phänomen. Mal ist er rechts, mal links; mal artikuliert er Protest gegen offene Märkte, mal wendet er sich gegen Migration. Auch in der geografischen Verteilung zeigt er sich variantenreich: In Südeuropa dominiert der Links-, in Nordeuropa der Rechtspopulismus. Philip Manow entwickelt eine vergleichende Erklärung für dieses zunächst widersprüchlich erscheinende Bild. Den Ausgangspunkt bilden die jeweiligen wirtschaftlichen Wachstumsmodelle, die Verfasstheit von Arbeitsmarkt und Sozialstaat, kurz die jeweiligen Politischen Ökonomien. Es zeigt sich: Wer vom Populismus reden will, aber vom Kapitalismus nicht, landet immer nur bei Identitätspolitik – und wird dann unweigerlich selbst Partei im Streit.

 

160 Seiten, 978-3-518-12728-5, 16 Euro

 

>> zur Verlagsseite

29. Januar 2019

Museum und Inklusion. Kreative Wege zur kulturellen Teilhabe - Bärbel Maul/ Cornelia Röhlke

Museum und Inklusion. Kreative Wege zur kulturellen Teilhabe - Bärbel Maul/ Cornelia Röhlke

Wie kann inklusive Bildung im Museum für Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung gelingen – auch jenseits der Vermittlung durch Text und Sprache? Was können Methoden aus der Heil- und Sonderpädagogik für eine inklusive Museumsarbeit mit dieser Zielgruppe bieten?

Anhand von Forschungsergebnissen und Erfahrungsberichten stellen die Autorinnen und Autoren eine große Bandbreite an Projektbeispielen mit unterschiedlichen Vermittlungszugängen und Angeboten vor. Dabei wird deutlich: Für eine inklusive Museumspädagogik ist der Dialog zwischen Museen und Fachleuten der Behindertenhilfe von großer Bedeutung.

 

168 Seiten, ISBN: 978-3-8376-4420-3, 29,99 Euro

 

>> zur Verlagsseite

29. Januar 2019

Repräsentation des Anderen - Tim Wolfgarten

Repräsentation des Anderen - Tim Wolfgarten

Was wird über Bilder in Themenausstellungen zu Migration inhaltlich vermittelt und welche Affekte werden über die formale Bildgestaltung aufgerufen? Das sind die zwei zentralen Leitfragen der Studie, für die insgesamt 814 Ausstellungen erhoben wurden. Die Studie bietet eine erstmalige umfassende Übersicht über ebendiese Ausstellungen, innerhalb derer das Thema Migration seit dem Jahr 1974 insbesondere auf bildlicher Ebene verhandelt wird. Auch wenn die Anzahl der insgesamt 13.049 untersuchten Bilder hoch erscheint, wird bei näherer Betrachtung deutlich, dass die Auswahl der eröffneten Sichtweisen auf das Thema begrenzt ist. Neben Schlussfolgerungen für die kuratorische Praxis bieten die Befunde des Weiteren Impulse für die pädagogische Tätigkeit der Vermittlung.

326 Seiten, 978-3-8394-4618-8, 44,99 Euro

>> zur Verlagsseite

25. Januar 2019

Theorien der modernen Gesellschaft - Gesa Lindemann

Theorien der modernen Gesellschaft - Gesa Lindemann

Gesa Lindemann zeichnet im vorliegenden ersten Band ihrer Theorie der modernen Gesellschaft die historische Entstehung des menschlichen Körperindividuums und seine Institutionalisierung in den Menschenrechten nach, analysiert die Strukturmerkmale der horizontalen Differenzierung und rückt schließlich die allgemeine Legitimationstheorie des Ethos der Menschenrechte sowie die dadurch ermöglichte und strukturell notwendige Kritik in den Vordergrund.
Für die Autorin sind drei Aspekte von besonderer Bedeutung. Erstens: Die moderne Gesellschaft zeichnet sich durch eine moralisch aufgeladene Grenzziehung zwischen Personen und anderen Wesen aus. Zweitens: Eine Analyse der modernen Vergesellschaftung muss die konstitutive Bedeutung von Gewalt für soziale Ordnungsbildung einbeziehen. Drittens: Moderne Vergesellschaftung zeichnet sich durch außerordentlich dynamische technische Entwicklungen aus, die maßgeblich durch die Wirtschaft vorangetrieben werden.

 

456 Seiten, ISBN 9783958321564, 25 Euro

 

>> zur Verlagsseite

24. Januar 2019

Zahlen, Daten, Fakten zum deutschen Stiftungswesen

Zahlen, Daten, Fakten zum deutschen Stiftungswesen

Welches sind die vermögendsten deutschen Stiftungen? Wie viel Geld schütten sie jährlich aus? Wo gibt es hierzulande die meisten Stiftungen, wo die wenigsten? Welche gemeinnützigen Zwecke verfolgen die Stiftungen? Wie hat sich das Stiftungswesen in den letzten Jahrzehnten entwickelt? Diese und viele andere Fragen beantwortet die vorliegende Publikation, mit der der Bundesverband Deutscher Stiftungen der Allgemeinheit die wichtigsten Zahlen, Daten und Fakten zum deutschen Stiftungswesen bereitstellt.

 

145 Seiten, ISBN 978-3-941368-90-3

 

>> zum kostenlosen Download

Seite 2 von 86

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @sjb_ev: Hier unsere Frage am zum heutigen #DemokratieDonnerstag: Wie alt ist die oder der jüngste Abgeordnete im Deutschen Bundestag? h…

RT @_mitarbeit: Demokratie-Initiativen aufgepasst! ☝️ Vom 22. bis 23. November 2019 findet in Bonn unter dem Motto »Demokratie stärken« ein…

Lei­tung des Bereichs Kom­mu­ni­ka­tion der Maece­nata Stif­tung in Ber­lin (m/w/d) gesucht:… https://t.co/a9cqipYKgx

RT @asoulforeurope: Mr. Rupert Graf Strachwitz refers in his article to @VerenaRingler|s call for the appointment of a #EuropeanCommissione

Motivierte Teamverstärkung gesucht: Eine studentische Hilfskraft (15h/Woche) für Transnational Giving und Stiftungs… https://t.co/fcaDRx3D05