Transparenz

Zehn Gründe: Warum müssen zivilgesellschaftliche Organisationen transparent sein?

 

I

Transparenz bietet die notwendige Informationsbasis und den notwendigen Schutz für Begünstigte, Spender, Vertragspartner, Zuwendungsgeber und Gläubiger.

II

Transparenz trägt entscheidend dazu bei, die Zivilgesellschaft bekannter und ihre Bedeutung öffentlich bewusster zu machen.

III

Transparenz trägt zur Vermeidung von Korruption und Filz bei.

IV

Transparenz ermöglicht und erleichtert die notwendige wissenschaftliche Begleitung.

V

Transparenz ist ein erstklassiges Steuerungsinstrument in den Organisationen und hilft, die Governance dieser Organisationen zu verbessern.

VI

Transparenz hilft, Fehlurteile und Fehleinschätzungen durch Außenstehende, insbesondere durch politische Entscheidungsträger, Verwaltungen und Medien zu vermeiden.

VII

Transparenz baut Vorurteile ab.

VIII

Transparenz ermöglicht eine informierte Debatte über die Zivilgesellschaft insgesamt und über die Arbeit einzelner Akteure.

IX

Transparenz stellt die notwendigen empirischen Grundlagen für politisch-administrative Regulierungen her.

X

Transparenz dokumentiert den Beitrag der Zivilgesellschaft zur Stärkung der Demokratie und zur Entwicklung einer offenen Gesellschaft.

 

Dieser Text von Dr. Rupert Graf Strachwitz ist Teil eines Strategiepapiers der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (IZT) und wurde 2016 vorgelegt.

@twitter

Folgen Sie ZG Info:

RT @venro_eV: Gleichstellungsstiftung jetzt gründen: VENRO unterstützt den Aufruf vom Deutschen @Frauenrat und GMIE für die zügige Errichtu…

Hört mal bei diesem spannenden #podcast 🎧 zum Thema Digitale #Zivilgesellschaft im Kampf gegen #corona rein. Bespro… https://t.co/obiyrlRT2Z

RT @ToilyKurbanov: Results of online #HLPF2020 #GTM2020 survey: use one word to describe what next generation of #volunteering looks like f…

RT @so_geht_digital: @D_S_E_E https://t.co/615Rxupvsp begeitet den digitalen Wandel in der Zivilgesellschaft mit Hacks & Tipps: Wie gelingt…

RT @politom: Das sieht in der Zivilgesellschaft und bei Führungskräften häufig leider nicht anders aus. https://t.co/mQET2Y5L6k